Traugott Senn

 Landschaftsmaler in der bernischen Hodler-Nachfolge

Das Werk 


Traugott Senn (1877-1955) hinterliess ein umfangreiches Werk. Im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens standen immer die Landschaften. In seinen ersten Schaffensjahren malte er als Mitglied der Berner Schule um Ferdinand Hodler die Alpen und Voralpen in den für die Epoche charakteristischen Blautönen. Später zog er ins Berner Seeland, das ihm seine erste künstlerische Heimat wurde. Der Gegend zwischen Ins, seinem Wohnort, und den Jura-Seen verlieh er einen eigenen leicht melancholischen, romantischen malerischen Ausdruck.   


Berner Schule

Dorfansichten

Seeland

Stilleben

 Impressionen  (Nydeggstalden 1919)

Impressionen